Seite wählen

Pantheon: Heliskiing im Götterhimmel

Dort, wo Bella Coola Heli Sports von der Pantheon Lodge zum Heliskiing aufbricht, ist man dem Himmel ganz nah. In vielen Kulturen leben die Götter sogar auf den höchsten Gipfeln der Berge. Kein Wunder also, dass der höchste Berg British Columbias, der Mount Waddington, ausgerechnet im Heliskiing-Areal von Bella Coola liegt.

Neues mit Kenny zu entdecken macht immer wieder Spass, aber vor allem wird man nicht enttäuscht!

Michel Hess

Trockener, flockiger Powder hat zweifellos etwas göttliches. Wir beten und hoffen, dass er vom Himmel kommen möge, um uns zu erlösen von der skifreien Zeit. Wenn er dann endlich da ist, erleben wir eine Offenbarung des Glücks. Die kalte Jahreszeit zwischen Weihnachten bis nach Ostern ist die wichtigste im Kalender, wie im Christentum. Jedes Jahr zwingt uns der natürliche Saisonverlauf zu langen Fastenmonaten. Und Heliskiing ist die Himmelfahrt!

Im Norden von British Columbia wird dies so deutlich wie fast nirgendwo sonst. Die majestätischen Berghänge südöstlich von Bella Coola versprühen eine magische Anziehungskraft unter leidenschaftlichen Freeridern. Auch deshalb kamen Bella Coola Heli Sports-Gründer Swede und Beat ausgerechnet hier her, um ihren Traum einer exklusiven Skifilm-Kulisse zu verwirklichen. Ob sie an Gott glauben, ist ihre Privatsache. Sicher ist, dass sie göttliches Heliskiing-Terrain fanden.

Die Spiritualität des Pantheon-Areals ist schon beim Flug von der Pantheon Ranch aus spürbar. Sobald das dramatische Gipfel-Ensemble der Coast Mountains, die gigantischen Gletscher und die tiefen verschneiten Täler auftauchen, herrscht meistens Stille im Helikopter. Es muss nicht gesprochen werden. Im Stillen sind sich alle einig, dass ihnen dieser Anblick ihr Leben lang gefehlt hat. Die einzigen Geräusche sind das Klicken der Kameras. Es wirkt wie das Ende der Welt hier oben, denn es gibt weder Dörfer, noch andere Zeichen der Zivilisation. Die Götter, welche es auch immer wären, würden sich hier garantiert wohl fühlen.

Ein Gipfel sticht ganz besonders hervor. Nicht nur durch seine schier imposante Höhe, sondern auch durch seine beeindruckende massive Form. Der Mount Waddington ist mit 4019 Metern der höchste Berg der Coast Mountains. Sein zerklüfteter Gipfel scheint den Gipfel vor unliebsamen Besuchern beschützen zu wollen. Welcher Gott auch immer dort oben lebt, er muss zu den mächtigsten gehören.

Nämlich dann wenn der Heli aufgesetzt und seine Passagiere abgeladen hat. Kaum ist der Heli wieder davon geflogen ist, haben die Heliskier und Boarder die Skier oder Snowboards an den Füssen befestigt. Und schon gibt der Guide das Zeichen zum Abfahren. Dieser Moment ist nicht mit Worten zu beschreiben, man muss ihn im Pantheon Gebiet von Bella Coola einfach erleben. Heliskiing in den Bergen der Götter ist schlichtweg göttlich.

Stark genug?

Du bist nicht sicher, ob Du stark genug für Heliskiing fährst? Melde dich bei uns. Gerne auch mit einem Video-Check-up. Wir waren mit tausenden Skifahrern beim Heliskiing und kennen alle Gebiete. So können wir mit Dir einschätzen, wo Du am meisten Spass im Powder hast!

Newsletter

Unsere Angebote und Stories